"Nach 10 Minuten war die Angst einfach weg!"

einfache Anwendung
 keine Vorkenntnisse nötig
Selbst- und Fremdanwendung
Video, Text und Audioanleitung
vielseitig einsetzbar
 effiziente 10 Minuten Methode
 verbessert die Lebensqualität
umfassende Lerndokumente
 gratis Versand weltweit
Persönlicher Support

einfache Anwendung

keine Vorkenntnisse

10 Minuten Methode

umfassende Schulung

persönlicher Support 

Phobopress-Philosophie

Einfach - selber - wirken
Diese drei Worte beschreiben die Grundpfeiler der Phobopress-Philosophie. Damit Sie sich mehr darunter vorstellen können, gehen wir näher auf die einzelnen Punkte ein.

Einfach

Das Prinzip der Einfachheit kommt in verschiedenen Aspekten vor. Einfach ist die Anwendung der Phobopress-Methode. Die Lernunterlagen sind einfach verständlich gestaltet. Für die Anwendung braucht es keine besonderen Fähigkeiten. Das Design ist ebenfalls einfach und praktisch gewählt. Die grosse Kunst besteht nicht darin eine Sache kompliziert zu erklären, sondern so einfach wie möglich.

Selber

Jeder Mensch hat von Geburt an das Bedürfnis selber etwas zu tun und sein Leben selbst zu gestalten. Die Phobopress-Methode bietet den Menschen eine Möglichkeit selbst etwas gegen ihre Angst zu unternehmen. Sowohl bei der Selbst- und Fremdanwendung können Laien ohne therapeutische oder medizinische Ausbildung Vieles bewegen.

Wirken

Im Wort Wirklichkeit steckt der Hinweis das etwas wirkt. Mit der Phobopress-Methode können Menschen etwas bewirken was sich im Optimalfall stark auf ihre Wirklichkeit auswirkt. Selbst etwas zu bewirken ist ein wesentlich besseres Gefühl als von „aussen“ gelenkt zu werden. Das Wort „wirken“ darf auf keinen Fall als Heilversprechen verstanden werden. Viel mehr ist es ein Hinweis darauf, dass jeder Mensch selber etwas bewirken kann.

Zusammengefasst

Die Phobopress-Methode steht für eine einfache Handhabung, welche jeder Mensch anwenden kann. Der Kundensupport und die Lerndokumente begleiten den Anwender solange, bis er/sie selbständig Kleines und Grosses bewirken kann. Einmal erlernt, ist es wie Fahrrad fahren - einfach aufsteigen und losfahren. Die Phobopress ist eine wirksame Methode mit einem grossen Einsatzgebiet.

Hermann Bechter
Hermann Bechter

Dipl. Mentaltrainer, Certified Clinical Hypnotherapist, Kommunikations- und Verkaufstrainer, WIFI-Trainer

„Phobopress kann ich nur jedem empfehlen, der eine Phobie loswerden will und es selber machen will.

Da ich mit der Handflächentherapie nach Moshe Zwang schon vielen (wirklich vielen…) Leuten geholfen habe, eine Phobie loszuwerden, fragt man mich immer wieder: kann man das selber auch machen?

Ja, das kann man. Nämlich indem man sich das Werkzeug Phobopress mit Anleitung kauft.“

http://www.hbechter.at/

Cornelia KäserCornelia-Käser-150x150

Zertifiziere klinische Hypnose-Therapeutin (IKH) und tiefenpsyschologischer Coach

„Die Phobopress ist eine wirklich einfache Methode, die ich gerne verwende.

Da meine Praxis häufig von Menschen mit einer Phobie aufgesucht wird, kann ich die Phobopress Methode gut einsetzen. Ich kann damit verblüffend schnell und effizient Blockaden auflösen und die damit verbundenen negativen Gefühle aus dem Nervensystem entkoppeln.“

 

 www.dao-coaching.ch

 

Hans-Peter Zimmermannhanspeter Zimmermann

Unternehmensberater und Erfolgstrainer, Autor mehrerer Sachbuch-Bestseller, Hypnotherapeut und Trainer für Klinische Hypnose

"Eine einfache und geniale Methode. Seit 2007 ist die Phobopress ein Bestandteil meines Grundlagenseminars.
Die Wirkung der Methode ist sensationell!"

 

www.hpz.com

 

Robert H. HechtRobert Hecht

Hypno-Systemischer Coach, Internetverkaufsexperte

„Die Methode ist so einfach, dass ich nur bei den ersten drei Anwendungen auf die Bedienungsanleitung geschaut habe.

Die Ergebnisse sind sensationell - manchmal fast unglaublich. Dass eine Angst innerhalb von 10 Minuten weg sein kann, habe ich erst geglaubt, nachdem ich es selbst erlebt habe.“

 

 

http://hecht-robert.de/

Funktionsweise der Phobopress-Methode

Die Funktionsweise der Phobopress-Methode ist wissenschaftlich noch nicht erforscht. Die Resultate sprechen jedoch für sich. Eine mögliche Erklärung könnte in etwa so klingen: Eine Angst funktioniert im Gehirn wie eine „Direktschaltung“. Das heisst zum Beispiel: Der Anblick einer Spinne – ist sie noch so klein – löst, ohne vorher abzuschätzen ob die Gefahr begründet ist oder nicht, die Angst aus. (Für diese Voraussetzung sind Forschungsunterlagen vorhanden)

Durch die Anwendung der Phobopress Methode (Stimulation der Handpunkte und der mentalen Übung) wird die „Direktschaltung“ ausgelöst und zusätzlich ein neues Muster erlernt. Das bewirkt in den meisten Fällen, dass anstelle der „Direktschaltung“ ein neues Verhaltensmuster zur Verfügung steht. Anstatt mit Angst zu reagieren, kann die Person auf das neue Verhaltensmuster zugreifen und ruhig reagieren. (Diese Annahme ist wissenschaftlich nicht mit Studien belegt, jedoch sprechen die vielen Praxiserfolge für sich.)

Das Angstgefühl ist nicht grundsätzlich „entfernt“ worden. An der Stelle der Angst ist ein neues Verhalten getreten, welches wieder ein „normales“ Leben möglich macht. Würde die Person in einer wirklich gefährlichen Situation keine Angst verspüren, wäre dies fatal! Das Angstgefühl dient ja ursprünglich als „Lebensretter-Not-Programm“. So lange die Angst Sinn macht und nicht den Alltag behindert, bringt sie einen Nutzen.

Wichtiger Hinweis / Disclaimer:
Die Anwendung der Phobopress-Methode wird als Massagetherapie und physikalische Hypnosetherapie betrachtet und ist daher weder eine Psychotherapie noch eine medizinische Behandlung. Trotz der hervorragenden Ergebnisse, die mit der Anwendung erzielt werden, ersetzt sie eine medizinische oder psychologische Behandlung nicht! Besprechen Sie den Einsatz der Phobopress allenfalls mit einer Fachperson oder nehmen Sie Rücksprache mit dem Kundensupport.

Die drei Angebote der Phobopress-Methode:

 

Phobopress-SOL

38.- Euro
  • Phobopress aus hochwertigem Chromstahl
  • Samtbeutel als Schutz
  • Produktion + Entwicklung in der Schweiz
  • komplette Schulung
  • Zugang zu Mediensammlung
  • persönlicher Support
  • inklusive Versandkosten

Phobopress-EDU

86.- Euro
  • Phobopress aus hochwertigem Chromstahl
  • Samtbeutel als Schutz
  • Produktion + Entwicklung in der Schweiz
  • komplette Schulung
  • Zugang zu Mediensammlung
  • persönlicher Support
  • inklusive Versandkosten

Phobopress-PRO

124.- Euro
  • Phobopress aus hochwertigem Chromstahl
  • Samtbeutel als Schutz
  • Produktion + Entwicklung in der Schweiz
  • komplette Schulung
  • Zugang zu Mediensammlung
  • persönlicher Support
  • inklusive Versandkosten

Anwendung der Phobopress-Methode

Wer kann die Phobopress Methode anwenden?
Die Phobopress-Methode wird hauptsächlich für die Selbst- oder Fremdanwendung bei spezifischen Phobien und Ängsten eingesetzt. Dank der ausführlichen Lernunterlagen sind keine therapeutischen Vorkenntnisse nötig. Wer psychologische oder medizinische Kenntnisse hat, dient die Phobopress-Methode als zusätzliches Arbeitsinstrument
Die Phobopress-Methode ist empfehlenswert für Laien, Ärzte, Therapeuten, Lehrer und Pädagogen, die sie als Unterstützung bei Ängsten / Phobien oder Lernblockaden anwenden möchten.
Voraussetzung ist, dass die entsprechende Person die mentale Übung machen kann. Bei Intelligenzminderung oder Kindern unter 8 Jahren ist der Einsatz beschränkt, je nach Entwicklungsstufe oder kognitiver Einschränkung.

Wofür kann ich die Phobopress Methode anwenden?
Die Phobopress-Methode wird erfolgreich bei spezifischen Phobien / einfachen Ängsten eingesetzt. In 70% aller Fälle gehören spezifische Phobien und Ängste bereits nach 10 Minuten der Vergangenheit an.

Die Phobopress-Methode kann ebenfalls bei Ärger- und Frustsituationen mit der gleichen Technik angewendet werden. Viele Anwender/innen erleben, dass die negativen Emotionen bezüglich der Situation wesentlich geringer werden. Dank der „freieren Sicht“ auf die Alltagssituation erkennt der Mensch leichter mögliche Handlungsweisen.

Wo kann ich die Phobopress Methode nicht anwenden?
Die Anwendung ersetzt keine Therapie im herkömmlichen Sinne. Bei unspezifischen Phobien (Ängste ohne Grund oder genauer Ursache), Paniksyndrom oder generalisierter Angststörung, sollte ein entsprechend ausgebildeter Therapeut aufgesucht werden. Ebenso ist bei Depressionen, Persönlichkeitsstörungen oder anderen tieferliegenden psychischen Erkrankungen eine entsprechende Fachperson aufzusuchen. Besprechen Sie bei Unsicherheiten den möglichen Einsatz mit dem Support. Schreiben Sie dazu einen kurzen Beschrieb Ihrer Situation. < e-mail an den Support >

Wo kann ich die Phobopress einsetzen?
Die Phobopress kann zu Hause oder unterwegs eingesetzt werden. Dank der praktischen Grösse wird sie zum Begleiter in allen Lebenslagen. Damit Sie gute Resultate erzielen, sollten Sie darauf achten, dass Sie während der Anwendung eine „sichere Umgebung“ schaffen. Dies kann ein stilles Zimmer, eine ruhige Ecke, eine schöne Parkbank etc. sein. Den Möglichkeiten sind hier keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist dabei nur, dass Sie während der Anwendung nicht gestört werden.

Persönlicher Kundenservice

Ein guter Service ist uns sehr wichtig!
Aus diesem Grund haben wir für Sie folgende Ziele definiert:


 Sie erlernen die Methode bei sich und Andern anzuwenden

 Sie kennen den Anwendungsbereich der Methode

 Sie können die Punkte auf verschiedenen Händen lokalisieren

 Sie können selbständig mit der Phobopress Methode arbeiten

 

Falls Sie Fragen zur Anwendung oder zu Phobien haben, schauen Sie zuerst unter <Fragen>. Die häufigsten Antworten finden Sie auf dieser Seite. Falls Sie noch weitere Fragen haben, melden Sie sich beim Kundensupport. Sie werden persönlich beraten.

Informationen zu Phobien / Ängsten

Was ist eine Phobie - Definition

Eine Phobie ist eine ausgeprägte und anhaltende Angst, welche übertrieben oder unbegründet ist. Sie wird durch das Vorhandensein oder durch die Erwartung spezifischer Objekte oder Situationen ausgelöst. Eine Konfrontation mit einem phobischen Reiz löst fast immer eine unmittelbare Angstreaktion aus. Meistens erkennen die Personen, dass ihre Angst unbegründet und übertrieben ist (bei Kindern muss dies nicht zutreffen). Durch die Vermeidung phobischer Situationen wird die Bewegungs- und Handlungsfreiheit meistens eingeschränkt.

Wieso ist eine Phobie nützlich?
Die Angst dient dem Menschen als Warnsystem. Eine gefährliche Situation wird rasch erkannt und ins Zentrum der Aufmerksamkeit gebracht. Der Körper wird reflexartig auf Hochtouren gebracht (erhöhte Herzfrequenz, Ausschüttung eines Hormoncocktails, schnellere Reflexe und andere Reaktionen). Hätte der Mensch keine Angst, wäre er vermutlich schon lange ausgestorben.

Wann ist eine Phobie hinderlich?
Sobald die Lebensqualität und oder der Bewegungsradius eines Menschen eingeschränkt ist.

Ein Beispiel:
Die Angst vor einer kleinen Spinne ist heutzutage meistens unbegründet. Die Angst selber ist oft gefährlicher als das Tier. Die Verletzungen nach einem Fluchtversuch vor der kleinen Spinne können mehr Schaden anrichten. Ein Mensch mit dieser Angst wird sich nicht frei bewegen können. Vermeidung oder nicht angemessene Reaktionen sind die Folge. In diesem Fall ist eine Phobie hinderlich.

 

ICD10 F40.2 spezifische Phobien - psychopathologische Definition

Spezifische Phobien und Ängste, auch einfache oder isolierte Phobien genannt, zeichnen sich dadurch aus, dass sie nur in bestimmten Situationen oder bei gewissen Gegenständen auftreten.

Einteilung der Spezifischen Phobien 
Spezifische Phobien werden in eine der folgenden Kategorien eingeteilt:

  1. Tier-Typus - Angst vor Hunden, Schlangen, Spinnen etc.
  2. Umwelt-Typus - Höhenangst, Angst vor Gewittern, Stürmen, Wasser etc.
  3. Blut-Spritzen-VerletzungsTypus - Anblick von Blut, Spritzen, Verletzungen etc.
  4. Situativer-Typus - Flugangst, Angst vor Fahrstühlen, Sprechen vor vielen Menschen etc.
  5. Anderer Typus - z.B. Angst vor und phobische Vermeidung von Situationen, die zum Ersticken, Erbrechen führen könnten.

Sobald eine Angst unbegründet ist und die Lebensqualität einschränkt, sollte diese bearbeitet werden (z.B. Angst vor Mäusen, Schlangen, Spinnen, Höhe, fliegen…).

Hermann Bechter
Hermann Bechter

Dipl. Mentaltrainer, Certified Clinical Hypnotherapist, Kommunikations- und Verkaufstrainer, WIFI-Trainer

„Phobopress kann ich nur jedem empfehlen, der eine Phobie loswerden will und es selber machen will.

Da ich mit der Handflächentherapie nach Moshe Zwang schon vielen (wirklich vielen…) Leuten geholfen habe, eine Phobie loszuwerden, fragt man mich immer wieder: kann man das selber auch machen?

Ja, das kann man. Nämlich indem man sich das Werkzeug Phobopress mit Anleitung kauft.“

http://www.hbechter.at/

Cornelia KäserCornelia-Käser-150x150

Zertifiziere klinische Hypnose-Therapeutin (IKH) und tiefenpsyschologischer Coach

„Die Phobopress ist eine wirklich einfache Methode, die ich gerne verwende.

Da meine Praxis häufig von Menschen mit einer Phobie aufgesucht wird, kann ich die Phobopress Methode gut einsetzen. Ich kann damit verblüffend schnell und effizient Blockaden auflösen und die damit verbundenen negativen Gefühle aus dem Nervensystem entkoppeln.“

 

 www.dao-coaching.ch

 

Hans-Peter Zimmermannhanspeter Zimmermann

Unternehmensberater und Erfolgstrainer, Autor mehrerer Sachbuch-Bestseller, Hypnotherapeut und Trainer für Klinische Hypnose

"Eine einfache und geniale Methode. Seit 2007 ist die Phobopress ein Bestandteil meines Grundlagenseminars.
Die Wirkung der Methode ist sensationell!"

 

www.hpz.com

 

Robert H. HechtRobert Hecht

Hypno-Systemischer Coach, Internetverkaufsexperte

„Die Methode ist so einfach, dass ich nur bei den ersten drei Anwendungen auf die Bedienungsanleitung geschaut habe.

Die Ergebnisse sind sensationell - manchmal fast unglaublich. Dass eine Angst innerhalb von 10 Minuten weg sein kann, habe ich erst geglaubt, nachdem ich es selbst erlebt habe.“

 

 

http://hecht-robert.de/